Sonntag, 29. November 2020

Unser Trainingslager bei meiner Zwillingsschwester im schwäbischen Ilsfeld :-)

 

Zusammen mit Takoda und Yuma verbringe ich über das Wochenende ein wunderschönes Trainingslager bei meiner Zwillingsschwester Barbara und Ihrem Verlobten Stefan im schwäbischen Ilsfeld.

Sunny kann dieses mal leider nicht mit, da sie sich von Ihrer Operation erholen muss und hoffentlich bald wieder mit am Start sein kann. Sie ist in sehr guter Händen bei Frauchen zu Hause und wird dort gehegt und gepflegt was das Zeug hält.

Sunny im Atelier von Beate

Angereist sind wir am Freitagabend und haben das Zimmer 9 Ihres Motels bezogen.

Alles ist da und wir fühlen uns sofort pudelwohl.

Yuma macht es sich schon mal gemütlich...
 

Am Abend sind wir dann noch drüben bei Barbara und werden mit einem köstlichen Abendessen (Spaghetti mit vegetarischer Bolognese und Salat) verwöhnt. :-)

Zwischendrin backt Barbara stets was das Zeug hält und wir können am Sonntag mit 2 prallgefüllten Kisten Plätzchen nach Hause fahren. :-)

In Barbara´s Küche geht es immer interessant zu. Zuschauer sind ihr gewiss...

 
Ich würde mal sagen: Erfolgreich Plätzchen Beute gemacht! ;-) Oups - da ist schon einiges weg gefuttert....

Am nächsten Morgen heißt es dann: Training-Time!

Ich kann Stefan und Barbara überreden uns mit ihren E Bilkes auf der ca. 9 km langen Trainingsstrecke zu begleiten. Dabei versucht sich Stefan auch als Musher - mit sehr großen Erfolg wie man auf den folgenden Bildern erkennen kann.

Das Wetter ist ein Traum: Es ist frostig kalt am frühen Morgen mit einem strahlend blauen Himmel!

 Uns los geht´s....

 

Ein wunderschöner Radweg...

Musher "Nachwuchs" Stefan

Auch den Berg geht es mal hoch...

Wasserpause....

Unterwegs machen wir einen für uns sehr nützlichen Stop: Beim Bäcker - Brötchen holen

Erfolgreiche Brötchen Jagd wie man sehen kann...

Am Nachmittag gibt es dann die Erholungspause auf dem Zimmer.

Wer schläft der sündigt bzw. bellt nicht... ;-)

Am Abend dann - das BESTE! Selbstgemachte Pizza von Barbara - ich habe es leider versäumt ein Bild davon zu machen - aber es war LECKER hoch 5! Vielen Dank Bärbel!!! <3

Abschlusstag Sonntag:

Wir trainieren nochmals und frühstücken gemeinsam bevor wir drei wieder nach Hause fahren.

Inklusive einer kleinen Fotosession am Grillplatz im Wald.

Das Wetter heute nicht mehr so super schön, aber dennoch recht kalt und super für´s Training.

Jaaa, Yuma vergibt gerne Küsschen ... :-)

Barbara mit Yuma und Takoda - die beiden haben immer nur noch den Blick für die drei Rehe die wir 5 Minuten vor der Foto Session oberhalb im Wald gesehen haben...

Das Zauber Trainingsteam...ja ja - die Rehe, ich weiß... ;-)

Selfie-Time

Abschluss Frühstück

Ein wunderschönes Wochenende geht zu Ende.Wir haben uns sehr gefreut und eine wirklich sehr schöne Zeit.

Bärbel und Stefan - vielen Dank für alles.

TO BE CONTINUED! 

 Ja und was sagt uns dieser Blick zu Hause angekommen?:

Ich glaube da ist jemand froh dass wir wieder da sind... Sunny Maus <3

 


 

Samstag, 14. November 2020

Unsere Herbst Aktivitäten - Trainieren und wandern

 

Herbstliche Runden sind wunderschön

 

 


Wandern mit Freunden - dem Spot Team mit Tayo und Nanuk

Zauber unterwegs

Martin´s berühmte Helikopter Bilder

Ab und zu mal ausruhen tut auch gut - Taki <3

 

Montag, 26. Oktober 2020

Corona & co....

 

Wie ihr sicherlich bemerkt habt ist es etwas ruhig um uns geworden.

Die weltweite Corona Pandemie hat natürlich auch uns sehr eingeschränkt, obwohl wir in unseren allgemeinen Trainingsaktionen in Wald & Flur nicht stark eingeschränkt sind.

So waren wir im Sommerhalbjahr wirklich sehr viel wandern und im Wald unterwegs, wobei ich sehr oft die Möglichkeiten genutzt habe einfach mit den Hunden zu einem Lieblingsplatz zu wandern mich dort hinzusetzen und zu frühstücken und danach wieder nach Hause zu gehen.

Hiebei sind zahlreiche Bilder entstanden die ich auch einfach nicht mehr gepostet habe, da sie sich dann doch immer recht stark gleichen.

Abgesagt wurden inzwischen auch viele Schlittenhunde Events, u.a. das Rennen in Oberndorf und auch das Rennen in Dobel Mitte Dezember ist in Gefahr nicht stattfinden zu können.

Demnach gibt es nicht viel zu berichten was Abenteuer in die Richtung angeht.

Seid Euch aber gewiss - wir sind im Hintergrund immer noch sehr aktiv und unterwegs - auch wenn wir aktuell nicht sehr viel darüber berichten.

An Beate´s Geburtstag am 13.10. haben wir ebenfalls eine wichtige Sache bezüglich unserer "mobilen" Zukunft angesehen und beschlossen und inzwischen umgesetzt. 

Darüber berichten wir aber erst in ein paar Monaten... :-) 


Aktuelle Bilder vom gestrigen Training:


Sunny und Yuma




Takoda gestern mit Medo im Team Steffi


Sunny und Yuma auf der "Herbstallee"

Ein hübscher Schnappschuss ist mir gestern von Sunny auf unserer kleinen Wanderung durch die Weinberge bei Weisenheim am Sand geglückt:


Sunny bei unserer letzten Frühstückswanderung! :-)



Montag, 5. Oktober 2020

Das Trainingslager in Schwarzerden/Saarland vom 1.10.-4.10.2020

 

Unser Stakeout Platz und Lager

 

Das erste Mal starten wir ins die Vorbereitung der neuen Saison in Schwarzerden im Saarland.

Dieses Trainingslager findet nun schon zum 7. mal statt, und wir wollten diesen Jahr mit unserer Trainingsgemeinschaft auch dabei sein.

Martin und Bettina sowie Jacqueline sind bereits am Donnerstag angereist, Beate und ich sind am Freitag nachgekommen, Steffi, Silke sind als Tagesgäste am Samstag nachgekommen, sowie Peter der bis Sonntag blieb. 

Takoda im Wohnwagen

  



Die Wetterverhältnisse waren recht durchwachsen, am Freitag hatten wir noch Glück mit trockenem Wetter, jedoch kam am Samstag morgen die erste Regenfront, sodass wir unser Training nach hinten verschieben mussten. Am Nachmittag war es dann aber recht angenehm und wir konnten gemütlich draussen verweilen und gemeinsam Kaffee trinken.

Gemütlich macht man es sich eben - Micha und Bettina

Schöne Grüße zu Silke´s Jürgen nach Griechenland ;-)

Der Samojedenzauber: Sunny Ayashe, Takoda und Yuma

Buddelqueen Sunny

Silke mit ihrem Princi

Medo wird von Steffi abgetrocknet

Jacqueline mit Snow

 Trainiert haben wir am Freitag Nachmittag mit einer Distanz von 5 km und Samstag mit ca. 7 km.

Über Nacht zum Sonntag zog dann dann ein Sturm mit einer massiven Regenfront auf, sodass es die ganze Nacht zu starken Regenfällen kam.

Daraufhin entschieden wir das Abschluss Training wie alle anderen Teams auf dem Platz am folgenden Morgen ausfallen zu lassen.


 

 

Viele Wiesen Passagen und teilweise recht steile Abfahrten hätten das Training zu gefährlich gemacht. Zudem hatte keiner allzu große Lust die Hunde nochmals so stark "eingesaut" in die Autos zu setzen.

Also, nach dem Frühstück hieß es Abbau des Stake-Outs und ab nach Hause sodass wir wieder recht früh gegen 14:30 wieder zu Hause waren.

Unser Dank gilt den Organisatoren des Trainingslagers. Die Organisation war trotz der üblichen Corona Einschränkungen vorbildlich und auch die Verpflegung - Freitagabend eine leckere Erbsensuppe sowie das Essen am Samstagabend (Sauerkraut und gefüllte Klöße) waren sehr, sehr lecker!

Für mich persönlich allerdings ehrlich gesagt sehr "gewohnheitsbedürftig" der Lärm der dröhnenden Musik aus dem Zelt am Freitag mit Heavy Metal bis 2 Uhr nachts sowie am Samstag ebenfalls bis weit nach 23 Uhr! Lagerfeuerromantik a la Yukon und dann so ein Lärm - das passt in meinen Augen nicht so ganz zusammen und die dröhnenden Bässe an den vibrierenden Wohnwagenwänden fand ich persönlich nicht so gut.  

An solchen Wochenenden wünsch ich mir persönlich auch etwas zur Ruhe zu kommen und mich auf meine Hunde konzentrieren zu können - einfach eine schöne Auszeit in der Natur.

Stadtlärm und Partystimmung die vielleicht 10-12 Leutchen ansprechend gut finden brauch ich da definitiv an solchen Tagen nicht. 

Das soll aber trotzdem nicht die allgemein schöne Stimmung, das tolle Miteinander und ein gelungenes Trainingslager trüben und einen falschen Einblick verschaffen.


Einige Videosequenzen zu unserem Trainings:




Weitere Trainingsimpressionen:

Ein prüfender Blick über den Platz... ;-)

Kurz vor dem Start

Unterwegs...



Team Spot: der "neue" Tayo - der sich super geschlagen hat und Nanuk (vorne)


das neu geformte "Spot" Team: Nanuk und Tayo - Ziiieht Jungs! :-)



Monster "Leiden" :-)

Bye Bye - vielen Dank für Euer Interesse!