Mittwoch, 5. August 2020

Wanderung: Rund um den Eckkopf vom Mühltal (Deidesheim)/Rheinland Pfalz aus


Eine Blindschleiche entlang unseres Weges - Natur intakt würde ich sagen!


Wir haben uns heute für eine Wanderempfehlung aus der Samstagsausgabe der Rheinpfalz entschieden.

Ich bin sehr froh dass wir diese Gelegenheit genutzt haben und somit neue Wege ergründen konnten.
DANKE Rheinpfalz!



Der Weg ist wirklich sehr schön, geht oft in Single Trails dahin und am Anfang hat man auch mehrere Wasserstellen für die Hunde. Also im Hochsommer ist es eine perfekte Wanderung für die Hunde, da einem so ca. 2,5 km lang immer wieder Wasser begleitet. Geht man den Weg in der vorgeschlagenenen Richtung so hat man diese Stellen am Anfang der Wanderung.
Geht man die Strecke anders herum dann natürlich am Ende.

An der Deidesheimer Hütte der Bachlauf


Am sog. Weinspring - eine Quelle nach ca. 2 km entlang des Weges

Für die Strecke andersherum würde auch die Pfälzer Wald Verein Hütte "Deidesheimer Hütte"  sprechen - wollte man dann am Ende dort noch einkehren. Nach 15 Minuten Wanderung ist das sicherlich noch nicht sinnvoll. :-)

Ich denke aber dass in der empfohlenen Richtung -erst "blau-gelber Balken, und zurück via "weiss-blau"- die Aufstiege zum Eckkopf so etwas moderater ausfallen.
Es ging auf der weiß-blauen Markierung dann doch teilweise etwas steil abwärts. Steile Aufstiege hatte ich auf der blau-gelben Markierung eher nicht empfunden.

Für den Rest der Strecke sollte man dann doch aber gut und gerne mindestens 1-1.5 l pro Hund an Wasser mitnehmen.

Eine Rastmöglicheit tut sich nach ca. 4 km auf: Am weißen Strich, ca. 1.5 km vor dem Eckkopfturm. Eine schöne Rastplatzstelle, für uns leider dann doch auch etwas zu früh.
Auch hier hätte man diesen Rastplatz logistisch etwas besser gelegen, wenn man andersherum laufen würde.




Der weiße Strich in Sicht

Eine schöne Hütte - auch davor steht eine große Bank - zu unserer Tageszeit im Schatten (ca. 10:30)


Danach geht es zunächst ziemlich ebenen Weges auf dem weißen Punkt zum Eckkopf mit seinem 25 m hohen Turm.
Auch hier hat es eine Sitzplatzmöglichkeit mit Bänken und eine Hütte darunter - die allerdings geschlossen war.
Wow - was für eine Aussicht vom Turm aus! Die Treppenstufen da hoch lohnen sich auf jeden Fall!!!!

Der imposante Eckkopf Turm....


...bietet eine traumhafte Aussicht auf den Pfälzer Wald und Richtung Mannheim/Ludwigshafen/Odenwald



:-) die zwei habe ich unten gelassen - wirklich zuviele Treppen!


Und jetzt - einfach nur genießen:



Der "Abstieg" über die weiß-blaue Strecke ist ebenfalls recht moderat, auch wenn diese mir wie anfangs erwähnt ein wenig steiler vorkommt an manchen Stellen.
Ich war nach der Eckkopfturm auf der Suche nach einer Bank für unsere Pause, und wurde dann aber erst ca. 2 km vor unserer Rückkehr am Auto fündig, was für mich gerade noch ok war.
Eine schöne Bank mit Tisch - ehemals anscheinend mit Ausguck auf Deidesheim - inzwischen aber wohl zugewachsen.
Auf dem Weg dahin passieren wir noch ein imposanten Denkmal für die Gefallen des 1. Weltkrieges.



Pause - endlich eine Bank gefunden - natürlich ist wieder für jeden etwas dabei...

Fazit: Eine sehr schöne Tour, die wir in ca. 2.5 Std gegangen sind. Hier ist die Pause inkludiert.
Wir haben uns auch einmal verlaufen beim Abstieg auf weiß-blau - den kleinen Single Trail nach unten haben wir nicht gesehen und den großen Hauptweg genommen. Der Pfeil war auch meines Erachtens etwas irreführend angebracht. Egal, das hat uns ca. 1.5 km mehr Strecke gebracht und es ist meiner Messung mit dem handy Navi zu verdanken dass uns dieser Fehler auf der Streckenkarte aufgefallen ist. Irgendwie haben wir uns nämlich weiter vom parkenden Auto entfernt, als uns diesem genähert...

Empfehlenswert ist diese Tour für alle Jahreszeiten - auch wegen des vorhandenen Bachlaufes im Sommer. Die Tour ist an sich auch recht schattig, sodass man zu frühen Stunden diese auch sehr gut im Sommer gehen kann.
Man weiß ja dass der Pfälzer Wald im Sommer ca. 5 Grad kühler ist die Rheinebene bei uns.
Wir sind die Tour in den Sommerferien an einem Mittwoch gegangen, um 09:00 Uhr vor Ort gestartet und haben ca. 10 Leute getroffen.
Um 9:00 Uhr waren wir auf dem Wanderparkplatz Mühltal das erste Auto - PERFEKT!
Getroffen haben wir Hundeleute (weiter unten) Fahrradfahrer weiter oben und "normale" Wanderer am Eckkopfturm.
Ein älterer Herr in einer sehr modernen Wanderhose im "Bürostil" hat mich sogar angesprochen und gefragt ob hier ein Samojede mit drin sei.
Als ich ihm sagte dass dies Samojeden sind, sagte er - "ah die sind ja so schön, wir hatten auch mal einen kleinen Samojeden. Aber der hat dann immer das Urin nicht halten können und da haben wir ihn wieder abgeben müssen. Die sind ja so putzig..."
Ich hoffe Ihr erwarten hierzu keinen Kommentar von mir, denn der könnte die "Benimm-Etikette" untergraben....

Bestimmt wird diese Tour auch mal eine "Zauberhafte Wandertour" in unserer Hunde Wandergruppe.
Wir freuen uns schon darauf!

Donnerstag, 30. Juli 2020

Trekking Tour in der sommerlichen Hitze rund um den Billesweiher


Trekking Tour "Billesweiher" Juli 2020


Gemeinsam mit Stefan und seiner Tille machen wir eine erneute Trekking Tour rund um den Billesweiher.

Aufgrund der großen sommerlichen Hoitze gehen wir aber dieses mal ohne großes Gepäck auf Tour, sondern laufen unsere Tour zum Schnepfenweiher und zum Stumpfwaldgericht mit seinen 12.6 km Rundweg recht früh und gehen erst dann nach einer größeren Pause am sehr späten Nachmittag mit unserem schweren Trekkinggepäck inkl. Zelt & co hoch zum Trekking Zeltplatz 8 von Enkenbach-Alsenborn.
Wir genießen dort die herrliche Ruhe, und die etwas niedrigeren Temperaturen als unten, obwohl wir da oben durchaus auch um die 30 Grad im Schatten haben.

Auf der morgendlichen Rundtour besuchen wir auch den magischen "Lost Place" einer aufgegebenen Bahnstrecke mit Tunnel, bei dem auch bemerkenswerte Bilder entstehen. Sehr interessant und sehenswert für alle Fans des mystischen Erlebnisses! :-)

Doch seht selbst. Unsere Impressionen in Bildern:

Treffen am Parkplatz Billesweiher von dort aus es gleich los geht

Kurze station

Stefan mit seiner Tille in seinem Bus

Auf unserer Wandertour am frühen morgen




Sunny am Schnepfenweiher

Am Stumpfwaldgericht

Wow...mystisch

Erinnert mich an die aktuelle Netflix Serie "Dark"


Längst verlassen....

Unten am Billesweiher erstmal abkühlen

Und natürlich eine deftige Brotzeit für die Stefan gesorgt hat! War lecker - danke Stefan!

Pause bevor wir hochlaufen zum Trekkingplatz

Mächtig gepackt - Stefan hier sogar mit einem 10 liter Wasserkanister auf der Brust geht es die knapp 2 km hoch zum Platz

Angekommen - die Hunde dösen nach dem Zeltaufbau erst mal im Schatten des Waldes

Takoda vor unserem Zelt für die Nacht

Dieses mal können wir leider kein Lagerfeuer machen - schade - aber der wunderschöne Sonnenuntergang entschädigt uns.


Abendstimmung - Takoda

Sunny im Sonnenuntergang - das Licht ist wunderschön



Am nächsten Morgen geht es wieder nach unten zu den Autos und eine sehr schöne Trekkingtour "light" geht zu Ende



Mittwoch, 8. Juli 2020

Frühstück am Kamelkopf :-)


Kupferbergfelsen

Unterwegs

Frühstück...für jeden was dabei :-)

Wunderschöner Pfälzer Wald

Takoda <3
Und Sunny, wie hat es Dir gefallen heute?


Sonntag, 5. Juli 2020

Dogtrekking Tour "Rund um den Billesweiher"


Unser Trekking Camp auf dem Trekking Campingplatz 8 vom Pfälzer Wald

Zum ersten mal begleitet mich Beate auf einer kleinen Trekking Tour, die wir in der letzten Woche mit einer Übernachtung gemacht haben.
Unsere Wahl fiel dieses mal auf den Trekking Platz 8 bei Enkenbach-Alsenborn, der recht nah an dem uns bereits von einer anderen Trekking Tour bekannten Billesweiher liegt.

Mit reichlich Gepäck inkl. zweier Zelte und jede Menge Mal-und Zeichen Equipment von Beate machen wir uns auf die zugegeben kurze Reise zum Trekking Platz Nr. 8 / Enkenbach-Alsenborn im Pfäälzer Wald.
Unsere Distanz an diesem 2 Tage/ 1 Nacht Event betrug nur ca. 5 km, da wir in den warmen Temperaturen nicht so weit laufen wollten und auch der Hunde zu Liebe nicht konnten.
Auch haben wir der zu erwartenden Hitze am Nachmittag (ca. 28 Grad) auf die für Dogtrekking üblichen Hundepacktaschen verzichtet und das Wasser sowie das Futter für unsere Hunde getragen.
Zudem war es für Beate eine Herausforderung das erste mal mit entsprechend schweren Gepäck zu laufen.


 
Auf geht´s...Beate mit Yuma am Bauchgurt, bei mir Takoda und Sunny



Angekommen

Erst einmal Zelte aufbauen und einrichten

Nach dem Aufbau widmete sich Beate Ihrer Leidenschaft und Profession, dem Zecihnen und Malen, wobei ich meiner Leidenschaft nachging und mit den dreien noch einmal eine Runde drehte und erneut runter zum Billesweiher lief damit die drei sich noch einmal im Wasser abkühlen konnten.

Beate zeichnet Bäume

Sunny, Yuma und Takoda am bzw. im Wasser
Oben im Trekkingcamp gab es dann die Vorbereitung für das Abendessen und danach ging es in den gemütlichen Teil mit Ausruhen und Lagerfeuer über.

Abendstimmung

Lagerfeuer brennt, Yuma ruht, Beate genießt

Ein Himmel voller Bäume

Takoda Bub ist müüüde <3
Gut ausgeruht geht es dann am nächsten Morgen nach einem guten Frühstück mit einer Regentonne Kaffee und einer wunderschönen Morgenstimmung zurück ans Auto und nach Hause.

Guten Morgen mit Camping Café Crema

Bezaubernde Morgenstimmung

Beate mit Yuma auf dem Rückweg
Schön war´s - Beate wird noch einen Film produzieren der noch etwas auf sich warten lassen wird. Bitte noch etwas Geduld.