Mittwoch, 9. November 2022

Ein kleines Lebenszeichen von uns

 


Ja, uns gibt es noch - nur ist es aktuell etwas still um uns geworden.

Es ist auch nichts großes passiert - bis auf das wir unsere Aktivitäten rund um die Hund auf kleine Wanderungen bzw. Wald Spaziergänge in der Gruppe oder auch mal einzeln beschränkt haben. Es ist tatsächlich noch zu warm um mit dem Schlittenhunde Training anzufangen.

Sunny im Spiel mit Bella, einer in unserer Gruppe neuen Not Hündin. Sandra und Ihre Familie sind nun auch öfters mit uns unterwegs, und wollen auch mal das Scootern mit Bella ausprobieren.  

Steffi und Claus an meiner Seite - sie werden uns im Februar neben Martin und Bettina auch nach Schweden begleiten - was uns sehr freut.

Wir hoffen auf das nächste Wochenende - mal sehen ob das klappt.

Wir werden von nun an nur noch mit Yuma und Sunny aktiv unterwegs sein, Takoda ist definitiv in Rente und wird wohl oder über zurückbleiben müssen. In Schweden bzw. da wo es geht wird er aber noch frei mitlaufen dürfen.

In den heimischen Wäldern ist mir das noch zu heikel - ist er doch noch so fit und ab und an auch mal noch "Ausflüge" machen zu können.

Takoda hatte auch notgedrungen eine Not Kastration vor 9 Tagen über sich ergehen lassen müssen, da bei ihm eine Geschwulst im Hoden festgestellt wurde. Sicherheitshalber hat man diese entfernt und wir gehen nicht davon aus dass diese bösartig ist, da er sonst noch der fitte Hund ist, der er schon immer war. Natürlich seinem nun fast 12.5 Jahren entsprechend.

Zu Hause vor der OP auf meinem Kissen <3

Takoda kurz nach der OP

Aufgrund von Takoda´s OP konnten wir dieses Jahr auch nicht an der geplanten Frankenberg Tour sowie dem Rennen in Oberndorf (4.-6.11.22) teilnehmen.
Meine Hoffnung beruht nun auf der Taunus Tour, die wir hoffentlich am WE 17/18.12. begleiten können.

Die kleine Luana entwickelt sich prächtig und ist inzwischen volles Rudelmitglied.

Wir sind schon sehr gespannt wie sie sich in Schweden machen wird, wo sie frei mitlaufen darf und / oder in der Pulka von Yuma und Sunny gezogen wird.

Mit dem großen Bruder Yuma. Ich nenne das Bild scherzhaft "Pickeldi und Frederick" ;-)

Die Zeiten ändern bzw. verkleinern sich. Ich bin mir aber sicher dass Alwin von oben sehr gut beobachtet und seinen Segen dafür gegeben hat.




So, das war´s mal wieder von uns. 

Drückt uns die Daumen dass wir nächsten Sonntag ins Training starten können. 

Donnerstag, 15. September 2022

Zauberhafte Ferien mit Kathi und der Zaubercrew in SLOWENIEN und der Nordküste KROATIEN

 

Das Sinnbild der Reise - Trenta an der Soca / Campingplatz


Wir waren auf einer Tour kreuz und quer durch Slowenien unterwegs und sind auch ein kleines Stück weit nach Kroatien reingekommen.


Höhepunkte waren vor allem die Natur der Julischen Alpen und die Wanderung entlang des Trails an dem Fluss Soca.
Bled war auch sehr schön, und unser Aufenthalt an der kroatischen (Nördl. Istrien) Küste.

Die "grobe" Route:

Über Österreich nach Bled - Ljubljana - Kamnik - Postojna - Savudrija (Kroatien) - Trenta (Julische Alpen an der Soca) 

Es war eine sehr, sehr schöne Reise und für uns das erste Mal mit der gesamten Crew auf so engem Raum - für 12 Nächte im Camper insgesamt unterwegs. Aber - es hat geklappt. Sicherlich, es mussten einige Kompromisse eingegangen werden, so konnten wir bei entsprechender Wärme die Hunde für eine sehr kurze Stadtbesichtigung nicht im Camper lassen und sind dann einfach weitergefahren etc.

Auch bei einen Campingplatz wurden wir ausquartiert wegen dem ab und zu Gebelle der Crew. Im ersten Moment waren wir etwas irritiert und auch frustriert, aber das hat sich dann gelegt. Denn wir hatten Glück im Unglück - die Alternative entpuppte sich als einer der schönsten Plätze von allen (Kraljev Hrib - hoch oben im Gebirge). 
Generell müssen wir sagen dass wir mit unseren Plätzen viel Glück gehabt haben und sehr angetan und zufrieden waren. Es war keiner dabei der uns nicht gefallen hat.

Unser Hauptaugenmerk bei dieser Reise lag auf Slowenien in so einer Art "Übersichtsreise". Wir wussten dass wir uns aber an der ein -oder anderen Stelle etwas mehr Zeit für Ruhe und Erholung nehmen wollten, dennoch sind wir aber niemals mehr als zwei Nächte auf einem Platz geblieben.
Eigentlich haben wir noch mehr vorgehabt, aber die Zeit war einfach zu knapp. Wir haben uns dann komplett auf den Westen von Slowenien mit seinem Julischen Alpen und dem Triglav Nationalpark sowie auf die Meeregion (Kroatien) konzentriert. 
Somit war ich auf einem Schlag das erste Mal in zwei neuen Ländern: Slowenien und Kroatien!

Slowenien - in unseren Augen sehr zu empfehlen und wir sind sicherlich nicht das letzte Mal dorthin unterwegs!



Die Eindrücke in Bild und Video:


1. Stopp in St. Michael / Lungau / Österreich

    

Am Jasna See

Luana und Sunny

Zaubercrew voraus

Jasna See

Wasserfall Pericnik

Unverwechselbar - das malerische Bled und der See drumherum mit der Burg oben drüber. 

Taki Bub <3

Bled

Versuch eines Gruppenbildes...

Sunny hat kein Interesse an Kultur - Enten etc. sind wichtiger

Ah doch interessiert... ;-)

Es geht hoch zum Savica Wasserfall

Der Savica Wasserfall



Unser Campingplatz in Bled - River Camping Bled

Der nächste Campingplatz in Kraljev Hrib / Julische Alpen bei Kamnik. Sehr idyllisch und sehr nette Gastgeber!

In den Straßen von Kamnik - das einzige Städtchen dass wir auf unserem Trip besichtigen können. Andere versuche wie Ljubljana und Piran scheitern mangels zu warmen Wetter oder mangelnden Parkplätzen für unsere Kathi.

Die Zaubercrew mit Beate <3

Das neue Dream Team: Beate mit Luana 

Oberhalb von Kamnik

Ich bin ein Spitz - holt mich hier raaaauuusss! ;-)

Campingplatz privater Bauernhof bei Cerkno

Traumhafte Kulisse

Ein Frühstück kann schlechter ausfallen

Yoga am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen... ;-)

Wanderung in den Julischen Alpen

Alles klar.... ;-)

Unser Campingplatz bei Postojna / Camping Pivka Jama Postojna Sehr schön - mitten im Wald!

Sunny

Über den Dächern von Kamnik

Slap Pericnik

Oh je - was für laaange Beine :-)))

Wir sind in Kroatien angekommen - dort machen wir Camping direkt am Meer. Sind aber nur ca. 20 km tief in Kroatien drin - Grenzregion zu Slowenien.

Idyllisches Plätzchen direkt an zwei Olivenbäumen. Pineta Camping. Anfänglich sind wir skeptisch - werden aber dann doch zu Fans des sehr großen Campingplatzes der vor allem in der Nachsaison sehr günstig ist und direkt am Meer. 

Yuma und Beate bei unserem Rundgang rund um den Leuchtturm von Savudrija




Sunny am Strand von Savudrija


    
Der Leuchtturm von Savudrija



Abendstimmung

Am Dog´s Beach vom Campingplatz - einem speziellen Abschnitt für Hunde und deren Besitzer

Wieder wandernd unterwegs

Dr. Kuky Monument in den julischen Alpen am Soska Pot Trail

Hier schaut er hoch...Recht hat er!


Unser Campingplatz in Trenta - direkt an der Soca.

Es geht über wackelige Hängebrücken über die Soca

Die Soca - traumhaft schön - türkisblaues Wasser - Natur pur!


TOLL!



Savica Wasserfall

Der berühmte Soska Pot Trail - diesen wandern wir entlang

Blick auf die Julischen Alpen bei Trenta

Beim Boka Wasserfall - der sher wenig Wasser trägt. Dadurch kaum zu erkennen



Warten auf´s Essen - Luana



Und nun noch ein bissel was "bewegtes" :

Unser 1. Stellplatz in St. Michael / Lungau:


Eine müde Sunny am Meer von Kroatien:



An der Soca: 


Abendstimmung / Sonnenuntergang am Meer:



Der Pericnik Wasserfall:



Wandern in den julischen Alpen:


Am bzw. im Meer - Yuma mit Beate am Golf von Triest:



Entspannt "on the Beach"


Ja und für alle die noch daran interessiert sind wie man 4 Hunde während der fahrt in einen 6 m  Kastenwagen der Marke Clever / Modell Celebration bekommt der kann sich das hier anschauen:

Takoda und Yuma von hinten: 



Und der Rest bzw. die beiden von innen: Alle gut gesichert!


Hier nun noch Beate´s etwas witzig gestaltete Kurzvideos von unserer Reise:









Wir hoffen es hat Euch gefallen ein bisschen mit dabei gewesen zu sein.... :-)