Samstag, 16. Juni 2018

Tageswandertour: Rheingrafenstein Vital Tour bei Bad Kreuznach

Ein Bild das die Tour schön beschreibt! Von links nach rechts: Takoda, Sunny, Yuma

Wochenende im Frühjahr/Sommer = Wanderzeit im Zauberstall! :-)

Auf der Suche nach einem geeigneten Ziel bei einem dann doch relativ warmen Juni Tag bin ich heute auf eine neue Tour bei Bad Kreuznach gestossen, der Vital Tour Rheingrafenstein.
Eigentlich verziehe ich mich an solchen warmen Tagen immer sehr gerne in den deutlich kühleren Pfälzer Wald, doch heute wollte ich einfach mal was anderes machen. Die Bewertung eines Wandereres der diese Strecke schon gelaufen ist und seine Aussage dass es vorwiegend durch schattige Kiefernwälder geht, sowie die gute Gehdistanz von 15 km haben den Ausschlag für meine heutige Entscheidung gegeben.
Zudem erwarteten uns auch zwei schöne Burgruinen, auf die ich sehr gespannt war.

Start und Zielpunkt ist das Freizeitgelände "Am Kuhberg" auf dem genügend Parkmöglichkeiten vorhanden sind!


Eine richtige Wandertafel gibt es noch nicht. Das neue Wegenetz des Bad Kreuznach Tourismus ist erst noch im Aufbau.

Erstes interessantes, altes Gebäude unterwegs...

Die Wegweiser. Stets deutlich und die Wegmarkierung ist stets gut und ausreichend. Wir folgen dem roten Vital Tour Zeichen (15 km Tour). Orange und grün sind kürzere Touren.

Die Strecke erweist sich insgesamt als sehr abwechslungsreich. Ich bin begeistert!
Viele unterschiedliche Passagen werden geboten. Offene Heidelandschaften, tolle Ausblicke, Single Trails in Kiefernwäldern und sogar ein Weg entlang eines Steinschlags mit wunderschöner Fernsicht auf Bad Kreuznach und den Fluss Nahe. Diese Passage erinnert mich sogar an einen klassischen Weg in einer Alpenregion.
Immer wieder geht es es in der Tat durch viele schattigen Waldpassagen. Lediglich rund um die Burgen ist man der Sonne ausgeliefert und auch die etwas offene letzte vorhin erwähnte Steinschlag Passage ist meist in der Sonne entlang zu laufen.
Der Weg ist sehr gut zu laufen und ich würde den Weg in die mittlere Schwierigkeitstsufe einsortieren, obwohl die Abschlusspassage doch noch etwas anstrengend ist, nachdem man die zweite Burgruine entlang des Weges, die Rheingrafensteinruine passiert hat.

Viele schattige Waldpassagen

Pfälzer Heidelandschaft - im Vordergrund - immer wieder schön anzussehen - die Pflanzenblume "Fingerhut" Übrigens giftig in allen Bestandteilen was ich jüngst gelesen habe. Also wenn möglich nicht berühren.

Einige Grenzsteine unterwegs
Immer wieder offene Passagen...

...mit wunderschönen Weitblicken (denkt man sich mal die Windradmonster weg)


Yuma <3

Samojedenpower will weiter...

Nun denn...


Ankunft in der Altenbaumburg. Für mich ein mystischer Ort!


Nun, dann erobern wir ml die Ruine...Attacke! :-)






Oh - die Ritter hatten auch schon Autos ;-)


Im Innenhof ein schönes Cafe bzw. Restaurant


Typisch Sunny - immer wissen wollen was so abgeht... :-)

Bei der Altenbaumruine ist sozusagen Halbzeit. Wir gehen weiter...

Herrlich - eine der schönsten Passagen - der Kiefernwald Single Trail!


Gegenüber - wohl auch ne´ Burg?

Wir kommen in die Nähe der Rheingrafensteinruine. Hier: Hölle gucken...Takoda schaut nach was anderen... Tze Tze... :-)

Endlich Wasser! Ein Bachlauf unterhalb der Burg. Leider der einzige der Tour!

Die Natur holt sich zurück was ihr gehört! :-)

Blick von unterhalb der Burg auf die Nahe


Es ist inzwischen warm. Jeder schattige Platz wird ausgenutzt.

Wir lassen es uns aber nicht nehmen und wollen hoch zum Ausblick auch wenn das etwas Mühen kostet.


Kraftvoll geht es hoch...


Die letzte Hürde...

Tolle Aussicht?

Ach was - in dem Moment in dem wir oben eintreffen sind wir der Highlight! :-) Die gefüllte Plattform ist ganz entzückt von den drei Weißen...

Der Weg entlang des Steinschlags - ein ganz anderes Weg- und Landschaftsbild. Bemerkenswert diese Veränderung!

Wir erreichen den höchsten Aussichtspunkt: Der Weg ist hier etwas unterbrochen - etwas mulmig ist mir schon mit den Dreien in den Abgrund schaueend... Eidechsen bleibt bitte wo ihr seid und lauft jetzt bitte nicht über den Weg! :-)

1,5 km vor Ende der Tour erreichen wir endlich eine schöne schattige Pausenbank nachdem andere bereits besetzt waren oder uns zu sehr in der Sonne standen. Hier machen wir nochmal kurz Kaffee- und Kanichenohrpause und gehen dann zum Auto zurück. :-)

Eine sehr empfehlenswerte schöne Tour ist zu Ende. Wir laufen heute bei warmen Temperaturen ziemlich genau 4 Std. Dabei haben wir ca 20 Minuten Pausen gemacht und uns die beiden Ruinen angesehen.
Wichtig für Wanderer mit Hunden: unbedingt Wasser für die Schützlinge mitnehmen! 
Es gibt kaum Wasserstellen - nur ein Bachlauf unterhalb der Rheingrafensteinruine.
Meine mitgebrachten 3 Liter für die Hunde verbrauche ich bis kurz vorm Auto bis auf den letzten Tropfen!

Sonntag, 10. Juni 2018

Kurzwanderung: Premium Wanderweg "Geiersteine Tour" bei Lug/Rh. Pfalz

...was zum Geier? :-)

Am runden Hut - Die Zaubercrew: Yuma, Takoda und Sunny
Im Zuge des Samojede-in-Not Treffens in Münchweiler nutze ich die günstige Gelegenheit, die mir schon lange im Visier stehende Kurztour "Geiersteine Tour" mit ihren "nur" 5.5 km km zu laufen.

Ich bin diesen Prädikats Premium Wanderweg noch nie gelaufen, da er für uns einfach zu kurz ist, aber auch durch eine Empfehlung eines Wanderers mit dem ich am letzten Wanderwochenende ins Gespräch kam, bin ich erneut auf diese Tour gestossen.
Wir haben uns wirklich auch Zeit gelassen, da es bereits am Morgen schon sehr warm war und unsere Gesamtgehzeit betrug somit etwas um die 2 Stunden.

Ich war wirklich begeistert von den Felsformationen und den Ausblicken entlang des Kamms.
Der Weg ansich ist anfänglich sehr steil, ein ein Aufstieg ist von Nöten um dann diese folgende herrlichen Ausblicke zu haben.
Später wird man dann durch einen breiteren Forstweg - unterbrochen von schmaleren Verbindungswegen - wieder nach Lug geleitet.

Die Tour ist sehr zu empfehlen! Gerade für Wanderer die nicht soviel Zeit haben und ein schöne Tour in 2 Std. Gehzeit laufen möchten. Der steile Anstieg müsste für jeden zu schaffen sein.
Für Hunde bitte ausreichend Wasser mitnehmen - es gibt keinen Zugang zu Wasser, keine Quelle und kein Bachlauf.
Lediglich unten in der Dorfmitte ist ein Brunnen aus dem man am Ende der kurzen Tour Wasser bekommen kann.

Start und Zielpunkt ist die Gemeindehalle in Lug bei Hauenstein/Rh. Pfalz im Trifelsland.

Hier die Impressionen des Wanderweges:

Startpunkt Gemeindehalle. Hier die Beschreibung des Weges

Auf geht´s ihr drei...

Ja, nach oben geht´s

Heee...jetzt drängelt mal nicht so! :-)

Klettertour...

Wow... Bild für einen speziellen Freund aus Bayern... ;-)

Sunny inspiziert die Aussicht, oder eher die Mäuse ?



Auch Yuma schaut sich die tollen Felsen an...


Felslabyrinth

Wow!!!

Wind und Wasser haben diesen Sandstein geformt...

Auf Alter - weiter geht´s ...


Gleich bei einem herrlichen Ausblick...die drei jagen allerdings auf dem schmalen Weg nach Eidechsen was es etwas abenteuerlich macht...

Das haben wir uns verdient...

Picknick raus und ab auf dem Tisch damit... :-)

:-)


Es  geht wieder runter - wieder an Felsen vorbei...


Ein letzter toller Ausblick...

Yuma <3